Weltladen im Viertel

Fair Flowers - mit Blumen für Menschenrechte

09.11.2010, 19.30
Informationsveranstaltung zu fairen Blumen


Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Fairer Handel(n)" findet am 09.11.2010 im Weltladen an der Warendorfer Str. 45 eine Veranstaltung zum Thema "Faire Blumen" statt. 

An diesem Informationsabend wird eine Koordinatorin der Kampagne "Fair Flowers" die Facetten der globalen Blumenproduktion vorstellen und alternative Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.



Blumen haben oft eine lange Reise hinter sich, bevor wir sie in die Vase stellen. 80% unserer Schnittblumen werden über die Niederlande impor­tiert – aus Ländern wie Kenia, Ecuador, Kolumbien, Simbabwe und Tansania.Diese Länder verfügen über günstigere klimatische Bedingungen für die industrielle Blumenproduktion als europäische Länder. Arbeitskräfte sind dort billig. Arbeits- und Umweltgesetze sind nicht so streng wie in Europa und ihre Einhaltung wird selten überprüft.



Blumen aus Fairem Handel und dem Flower Label Program (FLP) stellen eine Alternative dar. Hier wird der internationale Verhaltenskodex für sozial- und umweltge­rechte Blumenproduktion umgesetzt. Angemessene Löhne und verantwortungsvoller Umgang mit Chemikalien und Pestiziden sind nur zwei der insgesamt zehn Punkte des Kodex.


Diese Veranstaltung ist der zweite Themenabend der Reihe "Fairer Handel(n): Alternativen in einer globalisierten Welt". Diese monatliche Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation der beiden Weltläden in Münster und findet abwechselnd bei la tienda in der Frauenstraße und im Weltladen an der Warendorfer Str. 45 statt. Der nächste Termin in diesem Jahr ist die Veranstaltung zum Thema "Mikrokredite" am 07.12.2010 bei la tienda.