Weltladen im Viertel

Aktuelle Lage

Wir sind für Sie da

Der Weltladen im Südviertel und der Weltladen im 4tel haben geöffnet. Dies wollen wir solange wie möglich sicherstellen, um unseren Beitrag zur Grundversorgung zu leisten.

Wir liefern

Bleiben Sie zuhause und nutzen Sie unseren Lieferdienst:

- Schreiben Sie eine Email mit den folgenden Informationen an bestellung@weltladenmuenster.de
 
   - Vollständiger Name und Adresse
    - ggf. Zeiten, zu denen Sie nicht zuhause sind
    - Liste der Produkte, die Sie kaufen möchten

- Wir schicken Ihnen eine Rechnung, die Sie per Überweisung bezahlen können.

- Ihr Einkauf wird von uns vor Ihre Haustür geliefert. (Wir stellen ab, klingeln und warten mit Abstand darauf, dass Sie den Einkauf entgegennehmen.)

Bitte beschreiben Sie die Produkte möglichst genau. Eine Telefonnummer hilft uns, bei Unklarheiten nachzufragen. Sie können uns bei Fragen unter 0251 45002 telefonisch erreichen.

Hygienehinweise

- Einhaltung eines Abstands von 2 Metern zu anderen Kund*innen und zu unseren Mitarbeiter*innen
- Beachten der Etikette: Husten und Niesen in die Armbeuge oder in ein Wegwerftaschentuch
- Produkte nur aus dem Regal nehmen, wenn Sie sie kaufen wollen
- Vermeidung von Barzahlungen und Nutzung der kontaktlosen Funktion Ihrer girocard, V PAY oder maestro Karte

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Definition des Fairen Handels

Vier damalige internationale Dachorganisationen (FLO, IFTA, NEWS! und EFTA) des Fairen Handels haben sich 2001 auf eine Definition geeinigt und ein FINE-Grundlagenpapier zum Fairen Handel festgelegt.

„Fairer Handel ist…

…eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt. Durch bessere Handelsbedingungen und die Sicherung sozialer Rechte für benachteiligte Produzent/innen und Arbeiter/innen – insbesondere in den Ländern des Südens – leistet der Faire Handel einen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung. Fair Handels-Organisationen engagieren sich - gemeinsam mit Verbraucher/innen - für die Unterstützung der Produzent/innen, die Bewusstseinsbildung sowie die Kampagnenarbeit zur Veränderung der Regeln und der Praxis des konventionellen Welthandels.“

Der Faire Handel steht u.a. für höhere Abnahme- bzw. Mindestpreise, Vorfinanzierung, direkte und langfristige Lieferbeziehungen, Frauenförderung und Hilfe bei der Umstellung auf eine ökologische Landwirtschaft. Eine partnerschaftliche Handelsbeziehung zwischen Produzenten und Konsumenten wird so ermöglicht.

Das Forum Fairer Handel gibt eine schöne Zusammenfassung zu Akteuren, Kriterien und Wirkungen des Fairen Handels. Hier können Sie die Zusammenfassung lesen.